Pflegeberatung für KAB Mitglieder

Die Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB ) bietet ihren Mitgliedern kostenlose Pflegeberatung (SGB XI)  an. Hilfe erhalten Sie von ehrenamtlichen KAB Mitgliedern (exam. Pflegefachpersonal / Pflegeberatern). Die Beratung bezieht sich auch auf Fragen, die vor der Antragstellung auf eine Einstufung auftauchen können. Rechtsberatung zu Widdersprüchen und zum Klageverfahren in der Pflegeversicherung gewährt die KAB über die übliche Rechtsberatung.

Meist stellen sich Fragen zur Pflege in Situationen, in denen Eile geboten ist und Betroffene (zu Pflegende wie auch Pflegepersonen)  schnell überfordert sein können, z. B.

  • nach einem Krankenhausaufenthalt besteht verstärkter Pflegebedarf
  • eine Pflegeperson fällt selbst für eine begrenzte Zeit aus
  • Pflegebedarf steigt / Hilfsmittel sind notwendig
  • das Wohnumfeld muss angepasst werden
  • … und vieles mehr

Selbst wer gut informiert ist, muss damit rechnen, das durch da Zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II) und den zum 1. Januar 2017 geplanten neuen Pflegebedürftigkeisbegriff neue Fragen auftauchen können.

Deshalb bieten wir:

  • allgemeine oder individuelle Beratung und Auskunft
  • Informationen zu Ansprüchen
  • Voraussetzungen zu Leistungen nach SGB XI
  • Unterstützung bei Widersprüchen zu ablehnenden Bescheiden und ggf. gerichtliche Vertretung im Klageverfahren
  • Aufzeigen von entlastenden Möglichkeiten
  • Ausgabe von Informationsmaterial

Dabei kann in der individuellen Beratung u.a. eingegangen werden auf:

  • Pflegebedürftigkeit (Einstufung)
  • Grundpflege
  • Hauswirtschaft
  • (ausländische) Haushaltshilfen
  • Pflegegeld
  • Pflegesachleistung
  • Kombinationsleistung
  • Tagespflege
  • Kurzzeitpflege
  • Verhinderungspflege
  • wohnumfeldverbessernde Maßnahmen
  • Hilfsmittel
  • soziale Sicherung für Pflegepersonen
  • Demenzleistungen
  • ...

Einen Beratungstermin vereinbaren Sie bitte über Telefon 0661 7 34 33 oder E-Mail.